Juli 2021

Müllprojekt – einmal anders!

SchülerInnen der MS Irnfritz-Messern beschäftigten sich unter der Leitung von Dipl. Päd. Edgar Berger in der Corona-Zeit mit dem Thema Müll – Müllentsorgung – Müll am Straßenrand. In zahlreichen, fächerübergreifenden Unterrichtseinheiten sammelten die Kinder Müll vor der Schule, im angrenzenden Wald, aus den Straßengräben und aus Bächen. So entstand im Schulhof ein unüberschaubarer „Müllberg“, den es zu trennen galt. In mühevoller Kleinarbeit wurde der Müll fachgerecht getrennt. Die Folgen für Mensch und Tier bei der leider oft beobachteten Flurverunreinigung an den Straßen wurden mit fachlicher Kompetenz analysiert und aufgearbeitet. Um das Ergebnis dieser mühevollen Kleinarbeit besser präsentieren zu können, entschieden sich die Kinder unter dem Projektleiter Herrn Edgar Berger eine experimentelle Form der Präsentation zu wählen. So entstand die „Verkehrte Welt“ aus Skulpturen wie „Das blutende Herz“, „An der schönen, blauen Taffa“, „Sonnenbad am Purzelkamp“, „Zivilcourage“, „Laudato si“, „Die sich drehende Wahrheit“, „Müllberg“ und aus einer „Sportstation“.  Herr Johannes von den Geraser Prämonstratensern war Akteur der Präsentation. Am 14.06. wurde das Müllprojekt präsentiert und von Herrn BGM Hermann Gruber auf Grund der sehr strengen Corona-Hygienebestimmungen im kleinen Rahmen eröffnet. Unter den Gästen waren weiters Herr Vizebürgermeister Karl Erdinger, für den Dorfverschönerungsverein Frau Herma Kloiber, von der Firma Stark Herr Diemar Buhl und vom Lagerhaus Irnfritz Herr Andreas Weintögl. SchülerInnen und Erwachsene waren sich einig – Umwelt geht uns alle an, machen wir etwas dafür!